Familienrecht Köln: Anwaltskanzlei Huckert

Der Wunsch nach einem guten Fachanwalt für Familienrecht in Köln ist bei Familienstreitigkeiten und Konflikten zwischen Lebenspartnern sehr groß. Unser Angebot richtet sich an jeden, der Hilfe im Bereich des Familienrechts braucht. Dazu wollen wir hier einige der Teilgebiete des Familienrechts vorstellen. Dabei erklären wir jeweils kurz, welche Fragen oft aufkommen und wie wir helfen können.

Im Rahmen einer Scheidung werden Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarungen, Vermögensauseinandersetzungen und Zugewinnausgleich zum Thema. Unterhalt und Sorgerecht werfen Fragen auf.

Auch Heiratswillige sind uns willkommen. Gut gestaltete Eheverträge verhindern den späteren Rosenkrieg.

Gerade im Familienrecht gibt es viele Probleme, die nicht nur einem der vorgestellten Themengebiete zugeordnet werden können. Deswegen ist es wichtig, bei einer Beratung einen Experten für Familienrecht heranzuziehen. Wenn Sie in Köln zu einem Bereich des Familienrechts Beratung möchten, vereinbaren Sie gerne mit uns einen Termin.

Sie erreichen uns telefonisch unter 0221 27 78 27 53 oder per E-Mail an info@kanzlei-huckert.de.

Familienrecht Köln - Kanzlei Huckert

Lebenspartnerschaftsrecht Köln

Lebenspartnerschaftsrecht

Die Kanzlei Huckert berät und vertritt Sie in gerichtlichen Aufhebungsverfahren der eingetragenen Lebens- partnerschaft. Wir erstellen Lebenspartnerschaftsverträge.

Mehr Lesen

Erbrecht Köln

Erbrecht

Die Kanzlei Huckert berät in außergerichtlichen Erbangelegenheiten und vertritt die Interessen der Mandantschaft in gerichtlichen Erbschaftsprozessen.

Mehr Lesen

Familienrecht Köln

Familienrecht

Im Familienrecht vertritt Rechtsanwältin Huckert Sie bei der Trennung von Ihrer Ehefrau oder von Ihrem Ehemann und im sich anschließenden Scheidungsverfahren.

Mehr Lesen

Adoption Köln

Adoption

Die Kanzlei Huckert berät und vertritt Sie in gerichtlichen Adoptionsverfahren. Sie übernimmt die Korrespondenz mit dem Vormundschaftsgericht und dem Jugendamt.

Mehr Lesen
Rechtsanwältin Simone Huckert

Rechtsanwältin Simone Huckert

Als Fachanwältin für Familienrecht und Fachanwältin für Erbrecht ist Rechtsanwältin Huckert in der Lage, den Mandantinnen und Mandanten eine fachlich hochqualifizierte Beratung und Vertretung in allen familien- und erbrechtlichen Fragestellungen anzubieten. Den Mandanten wird eine individuelle und effiziente juristische Lösung offeriert. Gerade in der sehr privaten Scheidungssituation ist eine vertrauensvolle und persönliche Zusammenarbeit wichtig.

Rechtsanwältin Simone Huckert erarbeitet aus langjähriger Erfahrung im Vertragsrecht für Ihre Mandantinnen und Mandaten auf die jeweilige Lebens- und Familiensituation passende Eheverträge und Lebenspartnerschaftsverträge.

Die Rechtsanwaltskanzlei Huckert steht zudem für Fragen und gerichtliche Vertretungen in Adoptionsverfahren zur Verfügung. Rechtsanwältin Huckert führt den sensiblen Schriftverkehr mit dem Jugendamt, dem Gericht und allen beteiligten Personen.

Zum Lebenslauf

Ehe und Lebenspartnerschaften

Ehe und Lebenspartnerschaften kommen häufig in Streitsituationen mit dem Familienecht oder Lebenspartnerschaftsrecht (LPartG) in Kontakt. Vorab, um Streit zu verhindern oder sich gegenseitig abzusichern, kann ein Paar einen Ehevertrag oder einen Lebenspartnerschaftsvertrag schließen. Darin kann man beispielsweise festlegen, was im Fall einer Trennung passiert.

Ein wichtiger Punkt ist dabei die Frage nach dem Zugewinn während der Ehe oder Lebenspartnerschaft. Standardmäßig wird davon ausgegangen, dass beiden Partnern das, was sie in die Ehe oder Lebensgemeinschaft mitgebracht haben, auch am Ende der Partnerschaft gehört. Nur der Zugewinn – was also während der gemeinsamen Zeit hinzu erwirtschaftet wurde – wird aufgeteilt. Es ist mögliche, das in einem Ehevertrag oder Lebenspartnerschaftsvertrag anders zu regeln oder den Zugewinnausgleich ganz auszuschließen.

Eine eingetragene Lebenspartnerschaft ist in den meisten Bereichen der Ehe gleichgestellt. Die Rechtsprechung hat in den vergangen Jahren z.B. die Stiefkindadoption, das Ehegattensplitting und die Steuererleichterung im Erbschaftssteuerrecht für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet. Trotzdem gibt es noch einige Besonderheiten, die man beachten muss. Gerade, weil es die eingetragenen Lebenspartnerschaften noch nicht sehr lange gibt, ist hier so wichtig, dass ein Anwalt sich regelmäßig fortbildet und „auf dem Laufenden bleibt“.

Wenn es doch zur Scheidung kommt

Eine Trennung ist nie angenehm. Rechtlicher Beistand ist fast unverzichtbar. Wichtig ist aber auch zu beachten, dass eine Scheidung „mit Anwälten“ nicht bedeutet, dass es keine Trennung im Guten oder Fairen geben kann. Bei der Beratung werden alle Möglichkeiten beleuchtet und je mehr Einverständnis noch vorhanden ist, umso einfacher, schneller und kostengünstiger kann die Scheidung geregelt werden.

Bei einer Trennung einen Anwalt hinzuzuziehen ist also kein Angriff, sondern eine vernünftige Maßnahme. Beide Parteien sollen gut durch die Scheidung kommen. Regelungen zu Unterhalt, Sorgerecht und die Vermögensauseinandersetzung werden am besten mit einem Profi verfasst, damit niemand aus Unwissenheit benachteiligt wird.

Unterhalt in seinen verschiedenen Formen

Viele unserer Fälle betreffen den Unterhalt im Familienrecht. Man muss dabei bedenken, dass es im Wesentlichen drei verschiedene Arten von Unterhalt gibt, zu denen Fragen geklärt werden müssen:

  • Ehegattenunterhalt
  • Kindsunterhalt
  • Elternunterhalt

Ehegattenunterhalt wird nach einer Trennung, sobald die Partner nicht mehr zusammenleben, fällig (Trennungsunterhalt). Nach der Scheidung spricht man vom nachehelichen Unterhalt. Gerade, wenn es keine Regelung in einem Ehevertrag oder Lebenspartnerschaftsvertrag gibt, gibt es hier einiges zu beachten.

Kindsunterhalt ist der Anspruch eines Kindes gegenüber seinen Eltern, andersherum ist Elternunterhalt der weniger bekannte Anspruch eines Elternteils gegenüber seinem Kind. Letzteres wird vor allem relevant, wenn die Eltern beispielsweise pflegebedürftig werden.

Sorgerechtsfragen

Häufig kommen auch Sorgerechtsfragen im Rahmen einer Trennung auf. Üblich im Familienrecht (Köln ist auch hier keine Ausnahme) ist immer noch, dass vor allem Mütter alleinerziehend werden. Fragen zur Organisation der Erziehung, die gleichzeitig das Wohl des Kindes in den Mittelpunkt stellt, sind oft eng verwoben mit Fragen zum Sorgerecht und Kindesunterhalt. Üblich ist nach einer Trennung ein geteiltes Sorgerecht der Eltern. Vater oder Mutter, bei dem das Kind nicht durchgängig lebt, hat ein Recht auf regelmäßig statt findenden Kindesumgang. In einigen Fällen wird das Sorgerecht einem Elternteil entzogen. Manche Eltern vereinbaren Wechselmodelle zur Kindesbetreuung.

Haben Sie Fragen zur Scheidung und Trennung einer Ehe?

Die 10 häufigsten Fragen zu Trennung und Scheidung

Haben Sie Fragen zur Scheidung und Aufhebung einer Lebenspartnerschaft?

Die 10 häufigsten Fragen zu Trennung und Aufhebung

Kontakt

Rechtsanwältin Simone Huckert
Gürzenichstr. 19
50667 Köln
Tel: 0221 27 78 27 53
Fax: 0221 27 78 01 65
info@kanzlei-huckert.de

Anfahrt

Die Haltestelle „Heumarkt“ der Linien 1, 7 und 9 befindet sich in der Nähe der Kanzlei.

Parkmöglichkeiten bieten die Parkhäuser „Am Gürzenich“ und „Am Heumarkt“.

Außenansicht der Kanzlei:

Kanzlei Huckert

Außenansicht